“Für mich besteht die Herausforderung im Wesentlichen darin, beim Fotografieren Teil des Geschehens zu sein und trotzdem nicht wahrgenommen zu werden. Das ist nicht einfach, kann aber gelingen, wenn den Menschen vor der Kamera genügend Zeit geben wird, sich an den Fotografen zu gewöhnen. Ich bekomme immer noch eine Gänsehaut, wenn ich mir die Bilder von Bruce Gilden ins Gedächtnis rufe, der auf den Straßen Haitis fotografiert hat. Ändert sich die Stimmung, kann es für Fotografen auf öffentlichen Plätzen schnell brenzlig werden oder aber gut laufen, wenn sich das Geschehen plötzlich in eine Bühne verwandelt.”

Galerie Rundgang

Back to Top